boerse2

ATX zu Mittag im Plus: +0,47 Prozent

In einer freundlichen Stimmung an den europäischen Aktienmärkten hat die Wiener Börse am Vormittag mit etwas höheren Notierungen tendiert. Händler sprachen angesichts des sehr ruhigen Geschäfts von Vorboten des Sommerlochs. Tatsächlich stehen zum Wochenschluss nur Konjunkturdaten aus der zweiten Reihe auf der Agenda.

In den Fokus rückten die Anteilsscheine des Mautspezialisten Kapsch TrafficCom, die an der Spitze im prime market um 3,22 % auf 30,49 Euro zulegen konnten. Das Unternehmen hat seinen Gewinn im Geschäftsjahr 2009/10 verdoppeln können und will nun die Dividende kräftig anheben.

Mayr-Melnhof notierten um 0,52 % höher bei 73,40 Euro. Das Unternehmen gab bekannt, weniger als 5 % an eigenen Aktien zu halten.

Neue Aktien notieren seit heute bei der Erste Group. Diese hat im Rahmen einer Mitarbeiterbeteiligung mehr als 250.000 neue Papiere ausgegeben. Die Bankenwerte stiegen um 1,67 % auf 28,62 Euro.

Von Analystenseite wurde ein Kommentar zur voestalpine bekannt. Die Experten von CA Cheuvreux haben das Kursziel für die Stahltitel von 42,5 auf 39 Euro gesenkt, belassen voestalpine jedoch auf ihrer "Select list". Die Anteilsscheine gewannen 0,77 % auf 24,83 Euro.

EVN-Titel wurden indessen von den Investoren gemieden und verloren 2,46 % auf 12,30 Euro. Der bulgarische Energieregulator wirft neben den Versorgern E.ON und CEZ auch der EVN Lizenzverstöße vor. Unter anderem sollen Dienstleistungen ausgelagert und zu überhöhten Preise verrechnet worden sein, hieß es.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX um 11.55 Uhr bei 2.415,58 Punkten, das Tagestief lag knapp nach Sitzungsbeginn bei 2.395,00 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,33 % höher bei 1.147,7 Punkten. Im prime market zeigten sich 19 Titel mit höheren Kursen, 19 mit tieferen und 5 unverändert. In einer Aktie kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 2.535.711 (Vortag: 2.413.977) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 67,00 (55,19) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 189.203 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 10,83 Mio. Euro entspricht.