boerse2

ATX zu Mittag klar tiefer

Die Wiener Börse hat sich bei moderatem Volumen mit schwacher Tendenz präsentiert. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 2.345,68 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 43,83 Punkten bzw. 1,83 %. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt -2,24 %, FTSE/London -1,98 % und CAC-40/Paris -2,63 %.

Der ATX weitete seine Kursverluste am Vormittag weiter aus und tendierte dann auf tieferem Niveau seitwärts. Die übrigen europäischen Indizes rutschen ebenfalls deutlich ab. Marktbeobachter verwiesen zur Begründung auf die negativen Übersee-Vorgaben sowie auf enttäuschende Konjunkturdaten aus Asien.

Ein Branchenvergleich in Europa zeigte Finanzwerte und Rohstofftitel unter den größten Verlierern. Im Finanzsektor sei die Unsicherheit wieder gestiegen und sorgte so für Abgabedruck, hieß es. Auch die heimischen Bankwerte verloren deutlich an Boden. So rutschten Erste Group 3,12 % auf 27,03 Euro ab und Raiffeisen International verloren 2,41 % auf 32,98 Euro.

voestalpine schwächten sich in dem negativen europäischen Branchenumfeld um 1,92 % auf 23,49 Euro ab. OMV mussten ein Kursminus von 2,75 % auf 24,75 Euro verbuchen. Die Rohölnotierungen zeigten sich auch angesichts des festen US-Dollars unter Druck. Telekom Austria gaben um 1,38 % auf 9,27 Euro nach.

Wienerberger standen mit einem Minus von 4,71 % auf 10,52 Euro weiter am unteren Ende des Kurszettels. Das Unternehmen erwartet zwar ein relativ gutes Frühjahrs-Quartal, läuft aber den entgangenen Umsätzen der ersten Monate nach. "Wir haben keinen Rückenwind von den Märkten, wie wir das zu Jahresanfang erhofft haben", so der Vorstandsvorsitzende des Baustoffkonzerns.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX zu Sitzungsbeginn bei 2.388,97 Punkten, das Tagestief lag gegen 10.30 Uhr bei 2.344,92 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 1,69 % tiefer bei 1.119,84 Punkten. Im prime market zeigten sich zwölf Titel mit höheren Kursen, 30 mit tieferen und keiner unverändert. In zwei Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 2.513.537 (Vortag: 1.424.474) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 71,07 (41,08) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 294.792 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 16,06 Mio. Euro entspricht.