Boerse Tokio Nikkei

Nikkei 225

Börse Tokio schließt deutlich fester

Gute US-Vorgaben und stark gestiegene Ölpreise stützen.

Der Tokioter Aktienmarkt hat den Handel am Mittwoch mit deutlich festerer Tendenz beendet. Der Nikkei-225 Index schloss mit plus 194,06 Punkten oder 1,10 Prozent bei 17.862,21 Zählern. Damit kletterte der Index auf den höchsten Stand seit Anfang Februar.

Der Topix Index legte 18,67 Punkte oder 1,33 Prozent auf 1.421,65 Einheiten zu. 1.574 Kursgewinnern standen 306 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 86 Titel.

Der japanische Markt folgte der Wall Street in die Gewinnzone. Unterstützung kam von stark gestiegenen Rohölpreisen. Am gestrigen Dienstag waren Brent und WTI jeweils rund sechs Prozent nach oben geklettert, getrieben durch neue Hoffnungen auf eine Umsetzung der von den OPEC-Staaten im Grunde beschlossenen Förderkürzung. Zur Wochenmitte konnten die Kursgewinne gehalten werden. Vor diesem Hintergrund verbuchten die Aktien des japanischen Ölkonzerns Inpex bis Handelsschluss ein Plus von 2,96 Prozent.

Weiters konnte der schwache Yen die Stimmung aufhellen, vor allem Exportwerte profitierten. Unter den größten Kursgewinnern des Nikkei-225 rangierten in Folge Mazda Motors (plus 5,89 Prozent) und Nissan Motors (plus 3,05 Prozent). Toyota Motors zogen um 2,01 Prozent nach vorne.

Gesucht waren auch Bankwerte. Beispielsweise legten Mitsubishi UFJ deutliche 6,19 Prozent zu. Hintergrund sei die Hoffnung, dass die Institute dank höherer Anleihenrenditen mehr Gewinn machen könnten, hieß es aus dem Handel.

Bei Nintendo ging es um klare 2,78 Prozent bergauf. Bei seinem ersten Smartphone-Game "Super Mario Run" testet das Unternehmen eine für den Markt relativ hohe Preismarke von 9,99 Euro aus. Für diesen Betrag könne man das Spiel komplett kaufen, ein Teil lässt sich zuvor auch gratis spielen. Am 15. Dezember will Nintendo das Spiel fürs iPhone veröffentlichen.