Börse Tokio schließt deutlich im Plus

Nikkei 225

Börse Tokio schließt deutlich im Plus

Die Bank of Japan führt überraschend Negativzinsen ein.

Die überraschende Einführung von Negativzinsen durch die Notenbank hat am Freitag dem Tokioter Aktienmarkt Flügel verliehen. Der Nikkei-225 Index schloss mit plus 476,85 Punkten oder 2,80 Prozent bei 17.518,30 Zählern. Der Topix Index stieg um 39,97 Punkte oder 2,87 Prozent auf 1.432,07 Einheiten. 201 Kursgewinnern standen 23 -verlierer gegenüber. Unverändert notierte ein Titel.

Japans Zentralbank hat eine weitere Lockerung der geldpolitischen Zügel beschlossen. Wie die Bank von Japan (BoJ) am Freitag nach Abschluss zweitägiger Beratungen bekannt gab, wird ein Negativzins eingeführt. Die japanische Zentralbank hatte bereits zuvor einen aggressiven Ankauf von Staatsanleihen betrieben, um die Deflation dauerhaft zu überwinden und die Wirtschaft des Landes anzukurbeln.

Bankwerte, deren Gewinne durch die negativen Zinsen geschmälert werden, mussten daraufhin klare Verluste hinnehmen. Shinsei Bank rasselten satte elf Prozent nach unten, während die Schwergewichte Mizuho und Mitsubishi UFJ 1,67 Prozent bzw. 2,81 Prozent abgaben. Sumitomo Mitsui verloren 1,73 Prozent.

Dagegen konnten Exporteure vom niedrigeren Yen profitieren. Die Aktien von Mazda beschleunigten sich um 7,72 Prozent, Nissan befestigten sich 7,13 Prozent und Sony legten 6,10 Prozent zu.

Auch Immo-Werte schnellten in Reaktion auf die Zinssenkung nach oben. Tokyu Fudosan übernahmen mit plus 14,68 Prozent die Spitze im Nikkei-225. Dahinter fuhren Tokyo Tatemono einen Gewinn von 13,45 Prozent ein. Sumitomo Real Estate und Mitsubishi Estate schlossen ebenfalls jeweils über zehn Prozent im Plus.