Tokio schließt leichter

Am Montag

Börse Tokio schließt gut behauptet

Der Nikkei-225 Index stieg geringfügig um 2,92 Punkte oder 0,03 Prozent auf 9.354,32 Zähler.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Montag den Handel mit gut behaupteter Tendenz beendet. Der Nikkei-225 Index stieg geringfügig um 2,92 Punkte oder 0,03 Prozent auf 9.354,32 Zähler. Der Topix Index schloss mit 806,83 Einheiten und einem Aufschlag von 1,49 Punkten oder 0,19 Prozent. Der Umsatz belief sich auf rund 1.005,44 (Vortag: 1.238,99) Mio. Aktien. 958 Kursgewinnern standen 540 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 159 Titel.

   Der Aktienmarkt in Japan hat nach einem überwiegend freundlichen Verlauf nur wenig verändert geschlossen. Händler sprachen von Zurückhaltung und Vorsicht vor der anstehenden Zinssitzung der US-Notenbank am Mittwoch, durch die die anfänglichen Gewinne nicht im vollen Umfang gehalten werden konnten.

   Aktien von Stromkonzernen legten zu, nachdem der japanische Wirtschaftsminister am Samstag gesagt hatte, dass alle Atomkraftwerke im Land gegen schwere Unfälle adäquat gesichert seien . Er gab daher grünes Licht, die Kernkraftwerke wieder in Gang zu bringen. Kansai Electric Power rückten um 7,74 Prozent auf 1.420 Yen vor und Tokyo Electric Power gewannen 3,97 Prozent auf 314 Yen.

   Die Aktien von Mazda profitierten mit plus 2,05 Prozent auf 199 Yen von positiven Aussagen des Autoherstellers über den operativen Gewinn bis März 2012. Anteilsscheine weiterer Autohersteller konnten hingegen ihre Gewinne nicht bis Handelsschluss halten. Die Citigroup hatte ihre Anlageurteile für alle größeren Produzenten angehoben und dabei auf eine schneller als erwartete Erholung in der Angebotskette nach der Erdbeben- und Atomkatastrophe am 11. März verwiesen. Ihre Sektoreinschätzung hob die Citigroup auf "Neutral".