Börse Tokio schließt klar schwächer

Nikkei auf Rekordtief

Börse Tokio schließt klar schwächer

Der Nikkei-Index ist auf ein 16-Monatstief abgesackt.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Mittwoch den Handel mit klar tieferen Notierungen beendet. Der Nikkei-225 Index verlor 149,75 Punkte oder 1,66 % auf 8.845,39 Zähler. Der Topix Index schloss mit 807,31 Einheiten und einem Abschlag von 10,42 Punkten oder 1,27 %. Der Umsatz belief sich auf rund 1.210,87 (Vortag: 1.283,73) Mio. Aktien. 406 Kursgewinnern standen 1.119 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 137 Titel.

Der Nikkei-225-Index ist belastet von einem weiterhin starken Yen und schwachen US-Vorgaben auf den tiefsten Stand seit 16 Monaten gerutscht. Wie schon am Vortag habe die Enttäuschung über die Untätigkeit der zuständigen Stellen angesichts des anhaltenden Höhenfluges der japanischen Währung belastet, sagten Händler. Marktbeobachter verwiesen zudem auf wachsende Sorgen um die weltweite konjunkturelle Entwicklung auch angesichts der zuletzt enttäuschend ausgefallenen US-Daten.

Einmal mehr waren Exportwerte unter den Verlierern zu finden. So gaben Honda um 3,1 % auf 2.718 Yen ab. TDK beendeten den Handel 3,2 % tiefer bei 4.240 Yen. Nikon gaben 2,63 % auf 1.372 Yen ab.

Nippon Sheet Glass verloren nach der Ankündigung einer Kapitalerhöhung 5 % auf 189 Yen. Das Unternehmen will bis zu 49 Milliarden Yen einsammeln, um die Glasproduktion für Schwellenländer zu steigern.