Börse Tokio schließt mit hohem Zugewinn

Asien

Börse Tokio schließt mit hohem Zugewinn

Nikkei ging mit 139,17 Punkten oder plus 1,48% auf 9.562,05 Zähler aus dem Handel.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Donnerstag den Handel mit festeren Notierungen und dem höchsten Zugewinn seit drei Wochen beendet. Nachdem der Nikkei-225 Index am Mittwoch auf den niedrigsten Stand seit zwei Monaten gesunken war, ging er am Donnerstag mit einem deutlichen Plus von 139,17 Punkten oder 1,48 Prozent auf 9.562,05 Zähler aus dem Handel.

Der Topix Index schloss mit 827,08 Einheiten und einem ebenfalls deutlichen Aufschlag von 9,34 Punkten oder 1,14 Prozent. Der Umsatz belief sich auf rund 1.170,74 (Vortag: 1.095,61) Mio. Aktien. 1.200 Kursgewinnern standen 322 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 140 Titel.

Angetrieben wurde der japanische Aktienmarkt von positiven US-Vorgaben und gestiegenen Rohstoffpreisen. Besonders Öl und Kupfer legten zu, zudem sorgte der schwächere Yen bei Exportwerten für Rückenwind. "Das Kaufinteresse der Anleger in risikoreiche Anlagen wie Aktien überschattete Bedenken um die negativen Auswirkungen höherer Rohstoffpreise auf die Volkswirtschaft", sagte ein japanischer Analyst.


Unter den Einzelwerten verbesserten sich Japan Petroleum Exploration um 4,93 Prozent auf 3.725 Yen. Die Aktienanalysten von Mitsubishi UFJ Morgan Stanley Securities hoben ihre Einstufung für den Rohstoffwert von "neutral" auf "outperform" an und revidierten zudem ihr Kursziel von 3.700 auf 4.200 Yen nach oben.

Unter den weiteren Rohstoffwerten legten Inpex um 3,10 Prozent auf 565.000 Yen zu, und Sumitomo Metal Mining verteuerten sich um 1,97 Prozent auf 1.294 Yen.

Um 5,77 Prozent auf 3.850 Yen legten Canon zu, nachdem der Kamerahersteller einen Aktienrückkauf im Wert von bis zu 50 Mio. Yen angekündigt hatte. Ein Analyst bewertete den geplanten Rückkauf als "positiv" und unterstrich seine Kaufempfehlung.

Mit klar höherer Tendenz präsentierten sich auch zahlreiche Autowerte. Toyota verbesserten sich um 1,21 Prozent auf 3.355 Yen und Mazda Motor rückten an der Spitze des Nikkei-225 Index um 6,91 Prozent auf 201 Yen vor.