Wall Street Börse

Wall Street

Dow Jones schließt in Gewinnzone

Die New Yorker Aktienbörsen haben mit deutlich festeren Notierungen geschlossen.

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Freitag mit deutlich festeren Kursen geschlossen. Der Dow Jones Industrial Index stieg 168,43 Punkte oder 1,36 % auf 12.582,77 Einheiten. Der S&P-500 Index gewann 19,03 Punkte (plus 1,44 %) auf 1.339,67 Zähler. Der Nasdaq Composite Index erhöhte sich um 42,51 Einheiten oder 1,53 % auf 2.816,03 Zähler.

Die Wall Street hat sich zum Wochenschluss im Einklang mit den europäischen Aktienmärkten von ihrer freundlichen Seite gezeigt. Positiv aufgenommene Konjunkturdaten aus der Industrie konnten die Stimmung unter den Anlegern schon kurz nach Börsenstart klar aufhellen. Auf Wochensicht konnte der Dow Jones zum fünften Mal in Folge steigen und ein klares Plus von 5,43 % aus der Woche nehmen.

Dabei fielen die Konjunkturdaten nicht einheitlich erfreulich aus. Zwar verbesserte sich die Stimmung in der Industrie laut dem ISM-Einkaufsmanagerindex im Juni überraschend deutlich. Allerdings fiel das von der Universität Michigan berechnete Verbrauchervertrauen unter den Erwartungen aus. Die Bauinvestitionen befanden sich im Mai weiter auf Talfahrt und verringerten sich entgegen den Prognosen deutlich um 0,6 %.

Unter den Einzelwerten konnten mehrere Aktien von der positiven Stimmung in der US-Industrie profitieren, hieß es aus dem Handel. An der Spitze der Kurstafel konnten Alcoa um 2,84 % auf 16,31 Dollar gewinnen. Auch die Anteilsscheine von United Technologies (plus 1,83 % auf 90,13 Dollar) und Caterpillar (plus 2,03 % auf 108,62 Dollar) verzeichneten rege Nachfrage.

Kräftige Kursbewegungen gab es bei einigen Titeln aus der zweiten Reihe. Zu Handelsbeginn verdreifachte sich der Wert von Nortel-Aktien zeitweise, nachdem ein Konsortium aus großen US-Technologiekonzernen ein Patente-Paket des bankrotten Telekomausrüsters gekauft hatte. Die Unternehmen rund um Apple, Microsoft und Sony zahlen 4,5 Mrd. Dollar für die rund 6.000 Patente. Zur Schlussglocke standen Nortel noch 42 % im Plus bei 0,071 Dollar.

Herbe Kursverluste mussten indessen Kodak hinnehmen, die um 14,25 % auf 3,07 Dollar abrutschten. Der Kamerahersteller hat einen Rückschlag in einem Patentstreit gegen Apple und Research In Motion (RIM) erlitten. Laut einer ersten Einschätzung der Behörden verletzen weder das iPhone noch das RIM-Aushängeschild BlackBerry Patentrechte von einer Kodak-Innovation zur Anzeige digitaler Bilder. Ein endgültige Entscheidung im Patentstreit wurde vertagt.

Robuste Quartalszahlen trieben die Anteilsscheine der Apollo Group um 6,36 % auf 46,46 Dollar nach oben. Der private Schulbetreiber hat im dritten Quartal einen Gewinn von 1,45 Dollar je Titel erwirtschaftet. Damit lag da Ergebnis über den Konsensschätzungen von 1,34 Dollar je Aktie. Ein schwacher Ausblick sorgte allerdings bei DemandTec für einen Kursrutsch um 13,74 % auf 7,85 Dollar. Die Software-Schmiede erwartet höchstens 22,2 Mio. Dollar Umsatz im zweiten Quartal, hieß es.