Euro im Devisenhandel am Nachmittag fester

Fester gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Freitag und höher zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Montagnachmittag. Im Plus notierte die europäische Gemeinschaftswährung auch gegenüber den Richtwerten für das Pfund und den Yen. Einzig zum Franken notierte der Euro im Minus.

Einem Händler zufolge verlaufe die Sitzung auch am Nachmittag sehr ruhig. Der Marktteilnehmer beschrieb den Handel als "Range-Trading". Am frühen Nachmittag konnte der Euro/Dollar bis auf sein Tageshoch von 1,3993 klettern. Dort sei jedoch zu erneuten Verkaufsinteressen am Markt gekommen und die Devisen rutschte in den Bereich von 1,3960 Dollar wieder ab.

Der Richtkurs des US-Dollar gegen den Euro wurde heute von der EZB mit 1,3975 (zuletzt: 1,3901) USD festgestellt und liegt damit 0,42 Prozent oder 0,0058 Einheiten über dem Ultimowert 2008 von 1,3917 USD.