Euro im frühen Handel etwas höher

Euro im frühen Handel etwas höher

Der Euro zeigte sich am Freitag in der Früh im europäischen Devisenhandel gut behauptet gegenüber dem US-Dollar-Richtkurs der EZB vom Donnerstag und freundlich gegenüber dem späten Devisengeschäft in New York. Auch die Veränderungen zu den Richtwerten von Franken und Yen blieben gering. Gegen das Pfund schwächte er sich ab.

Die Gemeinschaftswährung konnte gegenüber dem US-Dollar im europäischen Frühhandel wieder etwas Boden gutmachen und stieg von 1,3250 bis in den Bereich bei 1,3280 Dollar an. Ein Marktteilnehmer sprach von einer "leichten Stabilisierung nach den jüngsten Abschlägen". Zusätzliche Impulse könnten am Nachmittag von den zur Veröffentlichung anstehenden US-Konjunkturdaten kommen, meinten Marktbeobachter.

Um 9 Uhr hielt der US-Dollar gegen den Euro bei 1,3275 nach 1,3256 USD beim Richtkurs vom Donnerstag. In New York war der Euro gegen den US-Dollar zuletzt mit 1,3244 USD aus dem Handel gegangen.

Das britische Pfund notierte gegen den Euro um 9.00 Uhr mit 0,8630 gegenüber 0,8679 GBP zum Euro-Richtkurs am Donnerstag. Der Schweizer Franken hielt gegen den Euro bei 1,4353 (1,4348) CHF, der japanische Yen bei 124,84 (124,76) JPY gegen den Euro. Die tschechische Krone notierte in der Früh bei 25,449 (25,540) CZK je Euro.

Trichet zählt bei Stabilitätspakt-Reform auf Deutschland

[aus dem Morning Mail der Investkredit.] EZB-Präsident Jean-Claude Trichet verlangt von Deutschland eine Führungsrolle bei der Reform der Währungsunion nach dem Griechenland-Debakel. "Ich muss sagen, ich zähle dabei sehr stark auch auf die Beteiligung dieses Landes", sagte der Chef der EZB am Donnerstag in München im Beisein von Bundespräsident Horst Köhler.

Die Schuldenkrise der Griechen und die Probleme weiterer Länder hätten deutlich gemacht, dass der Stabilitäts- und Wachstumspakt um wirksame Kontrollinstrumente erweitert werden müsse, sagte Trichet. "Am Ende muss eine Erneuerung des Paktes stehen und die Einführung einer Überwachung der nationalen Finanz- und Haushaltspolitik. Ich hoffe, dass die dafür notwendige Energie auf diesem Gebiet in diesem Land aufgebracht wird, damit am Ende eine Stärkung der Grundlagen der Währungsunion steht."

Zu den laufenden Verhandlungen zur Rettung Griechenlands in Athen wollte sich Trichet nicht konkret äußern. Er sagte dazu lediglich, er gehe davon aus, dass diese erfolgreich zu Ende gebracht würden. "Die Gespräche müssen zu einem ehrgeizigen und passgenauen, auf mehrere Jahre angelegten Programm führen.

Trichet warb in München erneut um politische Zustimmung für die milliardenschweren Nothilfen für Griechenland. Diese seien kein Fass ohne Boden, das den Euro unterminiere. "Kredite sind keine Transferzahlungen und Kredite haben Kosten. Das sind nicht nur finanzielle Kosten, denn die Kredite sind an strikte Bedingungen geknüpft. Insofern handelt es sich um Hilfe zur Selbsthilfe", sagte Trichet. Die Richtung dabei sei klar: Zunächst müsse Griechenland wieder gestärkt werden, zweitens eine Ansteckung weiterer Teile der Euro-Zone verhindert und in einem dritten Schritt der Stabilitätspaket verbessert und wetterfester gemacht werden. Die Verantwortung, dass dies gelinge, müssten alle Euro-Länder tragen: "Länder, die eine gemeinsame Währung teilen, teilen ein gemeinsames Schicksal."

Der Euro stabilisierte sich über 1,3200, erreichte in NY 1,3242 und in Fernost 1,3260 gegen den USD. Der Kurs des Euro gegen den CHF liegt bei 1,4344 und gegen den JPY bei 124,60

Indikatoren des Tages:EZ Verbraucherpreise, Arbeitslosenquote, US BIP, Chicago PMI, Michigan Verbraucher Vertrauen

Ein Euro ist.... (Veränderung in Prozent)

Lew 1,9558 +0,01
CZ-Krone 25,4390 -0,42
Forint 266,0500 -1,10
Zloty 3,8994 -0,35
Lei 4,1331 -0,19
Kuna 7,2469 +0,03
Gwina 10,5290 +0,57
Estnische Krone 15,6455 +0,00
Rubel 38,7155 +0,13

Kanada-Dollar 1,3358 +0,22
Südafrika-Rand 9,7464 -0,16
Argentinien-Peso 5,1602 +0,47
Brasilien-Real 2,3005 -0,86
Mexiko-Peso 16,2397 -0,31
Shekel 4,9488 +0,36
Ägyptisches Pfund 7,3994 +0,59
Türkische Neue Lira 1,9710 -0,08

Singapur-Dollar 1,8136 + 0,03
Südkorea Won 1466,8620 -0,46
Taiwan-Dollar 41,6566 +0,28
Hongkong-Dollar 10,3165 +0,53
Thailand-Baht 42,9300 +0,56
Malaysia-Ringgit 4,2321 -0,06
Indones. Rupie 11968,9000 +0,38
Neuseel. Dollar 1,8285 -0,53
Indin. Rupie 59,0067 +0,14
Philipp. Peso 59,1779 +0,36
Austral. Dollar 1,4262 -0,06
Yuan 9,0699 +0,58