Europas Leitbörsen erneut mit Kursgewinnen

Die Leitbörsen in Europa haben am Dienstag im frühen Handel gestützt auf gute Vorgaben der Börsen in Übersee einheitlich mit Gewinnen tendiert. Um 10.15 Uhr notierte der Euro-Stoxx-50 mit plus 0,81 Prozent.

"Steigende Rohstoffpreise und vor allem die sehr gute Vorgabe der Wall Street treiben die europäischen Börsen an", sagte ein Aktienhändler. Ob dieser Auftrieb nachhaltig sei, müsse sich allerdings noch erweisen. Es stünden einige wichtige Konjunktur- und Unternehmenszahlen wie die ZEW Konjunkturerwartungen in Deutschland und die Quartalszahlen von Goldman Sachs vor und Intel nach US-Börsenschluss im Fokus.

Größter Gewinner im europäischen Handel sind die Versicherer, wobei Aegon 5,05 Prozent auf 4,160 Euro zulegen und ING Groep um 4,08 Prozent auf 6,910 Euro stiegen. Ohnehin zählten Finanzwerte zu den Favoriten, sagten Händler, nachdem sich die Banken am Vorabend in New York als Zugpferde der sehr guten Entwicklung erwiesen. Aktien der UniCredit gewannen 2,93 Prozent.