Frankfurter Börse - DAX im Minus bei 5.875,97 Punkten

Die Frankfurter Aktienbörse ist am Freitag mit tieferen Kursen aus dem Handel gegangen. Der DAX, der zu Handelsbeginn ins Plus gedreht hatte, verlor 1,89% auf 5.875,97 Einheiten. Teilweise enttäuschende Zahlen von JPMorgan sowie schlechter als erwartet ausgefallene US-Konjunkturdaten haben den Dax in Minus gedrückt.

Solarwerte mussten im TecDax deutliche Verluste hinnehmen. Ein Händler verwies als Belastung auf Berichte, wonach die Förderung des Solarstroms bereits im April gekürzt werden soll. Je nach Marktlage würden zudem von 2011 an weitere jährliche Kürzungen hinzukommen. Das Bundeskabinett soll im Februar über eine Vorlage von Umweltminister Norbert Röttgen (CDU) entscheiden, hieß es. Die Papiere von SMA Solar sackten am Indexende um 12,54 Prozent auf 90,70 Euro ab und die Titel von Q-Cells verbilligten sich um 8,33 Prozent auf 11,340 Euro. Aktien von Solarworld fielen um 5,52 Prozent auf 14,81 Euro. SAP gab nach zahlreichen Analysteneinschätzungen um 3,54% auf 34,10 Euro nach.