Dow Jones Börse

Dow Jones

US-Börse zur Eröffnung großteils im Plus

US-Arbeitsmarktdaten überraschen, Facebook-Aktie verliert.

Die US-Börsen haben am Donnerstag kurz nach Handelsbeginn großteils positiv tendiert. Gegen 14.50 Uhr gewann der Dow Jones Industrial Index um 0,15 Prozent auf 17.987,31 Zähler. Der S&P-500 Index stieg leicht um 0,10 Prozent auf 2.100,00 Zähler. Der Nasdaq Composite Index verlor hingegen moderate 0,02 Prozent auf 5.104,64 Einheiten.

US-Arbeitsmarktdaten dürften Investoren großteils positiv überrascht haben. Die Produktivität je Arbeitsstunde steigerte sich im dritten Quartal um annualisierte 3,1 Prozent. Es erhöhten sich auch die Lohnstückkosten um 0,3 Prozent. Ursprüngliche Prognosen beliefen sich für die Lohnkosten jedoch auf 1,2 Prozent. Zuletzt überraschte die Zahl der Arbeitslosenerstanträge negativ. Diese fiel mit einem Plus von 7.000 höher aus, als von Experten erwartet.

Um 15.00 wurde dann auch der US-Einkaufsmanagerindex für den Dienstleistungssektor veröffentlicht. Dieser fiel mit 54,8 Punkten jedoch genau aus, wie von Experten prognostiziert.

Auf Unternehmensseite rückten wieder berichterstattende Unternehmen in den Mittelpunkt. Der Social-Media-Konzern Facebook konnte dank boomenden Geschäfts seinen Gewinn verdreifachen. Dennoch reichte das den Anlegern nicht. Facebook-Aktien schlitterten mit minus 5,12 Prozent ab.

Auch die Papiere des Fitness-Unternehmens Fitbit wurden vermehrt gehandelt. Nachdem das Unternehmen seine Prognosen nach unten schraubte, verloren die Fitbit-Titel massive 30 Prozent.

Das Halbleiterunternehmen Qualcomm legte ebenfalls Zahlen vor. Diesen zufolge legte der Umsatz um 13 Prozent, der Gewinn sogar um 51 Prozent zu. Trotzdem sanken Qualcomm-Aktien leicht um 0,12 Prozent.

Die Papiere des Versicherers AIG rutschten um 4,3 Prozent ab. Das Unternehmen enttäuschte mit seinem Q3-Ergebnis.

Zuletzt rückten auch Twenty-First Century Fox-Wertpapiere in den Fokus. Sowohl Umsatz und Ergebnis fielen besser aus als erwartet. Anleger belohnten die guten Zahlen mit einem Kursgewinn von 6,1 Prozent.