US-Börsen schließen fester

Dow Jones im Plus

US-Börsen schließen fester

Überraschend positive Konjunkturdaten geben Wall Street Auftrieb.

Gestützt von guten Konjunkturdaten und starken Google-Zahlen haben die New Yorker Aktienbörsen am Freitag mit festeren Kursen geschlossen. Der Dow Jones Industrial Index stieg 166,36 Punkte oder 1,45 Prozent auf 11.644,49 Einheiten und schloss damit nahe seines Tageshochs von 11.646,76. Der S&P-500 Index gewann 20,92 Punkte (plus 1,74 % ) auf 1.224,58 Zähler. Der Nasdaq Composite Index erhöhte sich um 47,61 Einheiten oder 1,82 % auf 2.667,85 Zähler.

Die überraschend positiv ausgefallenen Septemberdaten für den Einzelhandel in den USA hatten die Wall Street bereits zur Eröffnung beflügelt und wirkten sich auch im weiteren Verlauf stimmungsaufhellend aus, kommentierte ein Marktteilnehmer. Die Einzelhändler verbuchten im September 1,1 % mehr Umsätze, wobei Analysten ein Plus von lediglich 0,7 % erwartet hatten. Schwächer als die Prognosen fiel jedoch mit 57,5 Punkten der Konsumklimaindex aus, für den ein Wert von 60,2 erwartet worden war.


Zudem stützte die Zuversicht von immer mehr Marktakteuren, dass der Euro-Schuldenkrise bald ein konkreter Lösungsplan entgegengestellt werden könnte, hieß es aus Börsenkreisen. Vor diesem Hintergrund blicken die Anleger mit großer Spannung auf das am Freitagabend begonnene Treffen der Finanzminister und Notenbankchefs der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G 20).

Angetrieben von starken Google-Quartalszahlen konnte insbesondere der Technologiesektor mit Zugewinnen aufwarten. Der Internetkonzern Google fuhr trotz beachtlicher Investitionen in neue Produkte im vierten Quartal hohe Gewinne ein. Grund dafür waren sprudelnde Werbeeinnahmen der angestammten Suchmaschine. Google-Aktien schlossen unterhalb ihres Tageshochs mit einem Plus von 5,85 % bei 591,68 Dollar.

Apple profitierte unterdessen vom guten Verkaufsstart des neuen iPhone 4S. Positiv wirkte sich auch die Nachricht aus, dass Apple einen Etappensieg gegen Samsung in den Niederlanden erzielen konnte. Ein Gericht wies am Freitag den Antrag von Samsung zurück, den Verkauf aller Apple-Produkte mit 3G-Technologie, wie sie etwa im iPad oder iPhone vorkommen, per Verfügung zu stoppen. Apple-Papiere verteuerten sich um 3,32 % auf 422,00 Dollar. Weitere gut gesuchte Technologiewerte waren etwa Hewlett-Packard (plus 1,87 %) oder IBM (plus 1,99 %).

Die Titel von Microsoft konnten ebenfalls leicht zulegen und stiegen um 0,33 % auf 27,27 Dollar. Zuvor war der Vollzug der 8,5 Mrd. Dollar schweren Übernahme des Internettelefonie-Dienstes Skype durch Microsoft bestätigt worden.