Leichte Erholung nach vier Verlusttagen

US-Börsen

Leichte Erholung nach vier Verlusttagen

Der Dow Jones Industrial Index stieg 19,61 Punkte oder 0,20 Prozent.

Die New Yorker Aktienbörse hat am Mittwoch mit festeren Kursen geschlossen. Nach vier deutlichen Verlustetagen in Folge konnte sich der Dow Jones wieder leicht erholen. Marktteilnehmer sprachen von einer Gegenbewegung, nachdem einige Investoren den jüngsten Abwärtsschritt als überzogen bewerteten und wieder Aktienkäufe tätigten.

Der Dow Jones Industrial Index stieg 19,61 Punkte oder 0,20 Prozent auf 10.060,06 Einheiten. Der S&P-500 Index gewann 3,46 Punkte (plus 0,33 Prozent) auf 1.055,33 Zähler. Der Nasdaq Composite Index erhöhte sich um 17,78 Einheiten oder 0,84 Prozent auf 2.141,54 Zähler.

Wieder negative Konjunkturnachrichten belasteten jedoch über weite Strecken des Handelstages bis die Wall Street im Späthandel zu einem Spurt nach oben ansetzte. Die Konjunkturdaten enttäuschten erneut die Erwartungen der Volkswirte und bestärkten damit die Bedenken hinsichtlich einer positiven Wirtschaftsentwicklung. Sowohl der Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter als auch die Neubauverkäufe verfehlten die Prognosen.

Im Dow Jones rückten Home Depot, Pfizer und Kraft Foods mit Kursgewinnen von jeweils mehr als ein Prozent am stärksten vor. Tiefer schlossen hingegen Coca Cola, Caterpillar und United Technologies mit Verlusten von jeweils etwa einem halben Prozent.

Weiter im Blick blieben die Aktien von Hewlett-Packard (HP), Dell und 3Par. Am Dienstagabend hatte 3Par mitgeteilt, Übernahmegespräche mit HP zu beginnen. Zuvor hatte HP das ursprüngliche Kaufangebot seines kleineren Rivalen Dell um rund ein Drittel überboten. Die Titel von 3Par gaben nach der jüngsten Kursrally um 1,04 Prozent auf 26,76 Dollar nach. HP sanken um 0,39 Prozent auf 38,24 Dollar, während Dell im Nasdaq 100 um 1,73 Prozent auf 11,785 Dollar vorrückten.