Wall Street nur wenig verändert

US-Börsen

Wall Street nur wenig verändert

Der Dow Jones Industrial Index gab leicht um 13,02 Punkte oder 0,10 Prozent auf 12.449,45 Einheiten ab.

Die New Yorker Aktienbörse hat am Mittwoch mit nur wenig veränderten Kursen geschlossen. Das "Beige Book" konnte an der Wall Street am Berichtstag nicht beflügeln. Marktteilnehmer sprachen auch teilweise von Gewinnmitnahmen nach der jüngsten Aufwärtsbewegung. Zudem hätten Kursgewinne in Banken- und Technologietiteln negative Meldungen zum Wirtschaftswachstum in Europa wettgemacht, hieß es.

Der Dow Jones Industrial Index gab leicht um 13,02 Punkte oder 0,10 Prozent auf 12.449,45 Einheiten ab, nachdem der weltbekannteste Börsenindex am Vortag auf ein 5-Monatshoch geklettert war. Der S&P-500 Index gewann etwas um 0,40 Punkte (plus 0,03 Prozent) auf 1.292,48 Zähler. Der Nasdaq Composite Index erhöhte sich um 8,26 Einheiten oder 0,31 Prozent auf 2.710,76 Zähler.

Die US-Wirtschaft hat laut Notenbank die Erholung in den meisten Teilen des Landes etwas beschleunigt. "Insgesamt ist die Wirtschaft mit einem langsamen bis moderatem Tempo gewachsen", teilte die Federal Reserve in ihrem Konjunkturbericht (Beige Book) mit. Sieben der zwölf Distrikte hätten die Erholung als langsam bezeichnet. Die übrigen fünf Distrikte hätten von einem moderaten Wachstum oder einer Beschleunigung der wirtschaftlichen Aktivität berichtet. In den meisten Distrikten hätten sich die Bedingungen verbessert.

Besonders gesucht waren Bankentitel. So gehörte die Dow-Spitze den Papieren der Bank of America, die um 3,62 Prozent zulegten. JPMorgan stiegen um 1,69 Prozent. Abseits des Leitindex sprangen Citigroup-Anteile gar um 4,23 Prozent an. Ein Analyst traute den Aktien in einem Interview eine Verdreifachung ihres Kurses binnen fünf Jahren zu.

Intel schlossen mit plus 0,82 Prozent auf 27,72 Dollar- Der US-Chiphersteller rechnet für das gerade abgelaufene Jahr mit einem Umsatz von 54 Milliarden US-Dollar. Das sagte Unternehmenschef Paul Otellini dem Fernsehsender Fox Business. Analysten rechnen bisher mit vergleichbar hohen Erlösen von 53,9 Milliarden Dollar.

Zudem brachten Aktienumstufungen die Kurse von 3M, General Motors (GM) und PepsiCo in Bewegung. 3M verbilligten sich nach einer Abstufung von "Neutral" auf "Sell" durch Goldman Sachs um 0,63 Prozent auf 83,77 Dollar. PepsiCo verloren nach einer Verkaufsempfehlung der UBS um 0,99 Prozent auf 65,01 Dollar. General Motors (GM) legten hingegen nach einer Hochstufung von "Neutral" auf "Overweight" durch Piper Jaffray & Co um 5,29 Prozent auf 24,47 Dollar zu.