boerse1

Starke Konjunkturdaten

US-Börsen starten tief in der Gewinnzone

Dow gewinnt 2,3 % - ISM-Einkaufsmanagerindex weit besser als erwartet.

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Mittwoch im Frühhandel mit sehr starken Kursgewinnen tendiert. Bis 16.15 Uhr stieg der Dow Jones Industrial Index deutlich um 229,02 Einheiten oder 2,29 % auf 10.243,74 Zähler. Der S&P-500 Index gewann 26,92 Punkte oder 2,57 % auf 1.076,25 Zähler. Der Nasdaq Composite Index befestigte sich um 54,70 Punkte (plus 2,59 %) auf 2.168,73 Einheiten.

Unter den an der New York Stock Exchange gelisteten Titeln standen sich bisher 2.550 Gewinner und 244 Verlierer gegenüber. 75 Werte notierten unverändert. Bis zum oben genannten Zeitpunkt wurden rund 155,14 Mio. Aktien umgesetzt.

Für klaren Aufwind sorgten die jüngst veröffentlichten US-Konjunkturdaten. Der ISM-Einkaufsmanagerindex im verarbeitenden Gewerbe, der als Frühindikator für die wirtschaftliche Aktivität in den USA gilt, fiel im August deutlich besser aus als erwartet.

Auch positive Konjunkturdaten aus China würden das Vertrauen in die Entwicklung der Weltwirtschaft stärken und damit ebenfalls für Auftrieb sorgen, meinten Marktteilnehmern. In China hellte sich die Stimmung der Einkaufsmanager im August auf, nachdem der Index zuvor drei Mal in Folge gesunken war. Zudem ging aus einer Umfrage hervor, dass die chinesische Industrie von einem verstärkten Auftragseingang profitieren konnte. Aus Australien kamen ebenfalls positive Konjunkturnachrichten. Demnach hat sich das australische Wirtschaftswachstum im zweiten Quartal beschleunigt.

Vor diesem Hintergrund konnten auch die vor Börsenstart veröffentlichten ADP-Daten zur US-Beschäftigungsänderung, die einen Rückgang bei der Beschäftigung im Privatsektor belegten, der positiven Tendenz nichts anhaben.

Auf Unternehmensseite stehen heute Burger King im Fokus, die Berichten zufolge vor einem Verkauf an Finanzinvestoren stehen könnten. Burger King-Titel schnellten im frühen Handel um 11,12 % auf 18,28 US-Dollar in die Höhe.

Angesichts erhöhter Aluminiumpreise konnten auch die Papiere des Aluminiumproduzenten Alcoa zulegen. Die Titel notierten mit einem Plus von 2,74 % bei 10,49 US-Dollar.

Apple-Papiere verteuerten sich ebenfalls, nachdem Gerüchte um eine neue Produktankündigung laut geworden waren. Die Titel legten im Frühhandel um 2,30 % auf 248,70 US-Dollar zu.