Wall street schließt etwas fester

US-Börsen (Schluss)

Wall street schließt etwas fester

Bankwerte gut gesucht - Monsanto nach Zahlen fest.

Die New Yorker Aktienbörsen haben den Handel am Mittwoch einheitlich mit etwas festeren Notierungen beendet. Der Dow Jones Industrial Index stieg um 92,34 Punkte oder 0,74 Prozent auf 12.627,01 Einheiten. Der S&P-500 Index gewann 11,86 Punkte (plus 0,90 Prozent) auf 1.331,85 Zähler. Der Nasdaq Composite Index erhöhte sich um 21,26 Einheiten oder 0,74 Prozent auf 2.875,32 Zähler.

Neue Impulse lieferten zur Wochenmitte insbesondere Konjunkturdaten. Bereits vor Handelsstart sorgten besser als erwartet ausgefallene US-Daten zu den Aufträgen für langlebige Güter für ein optimistisches Marktsentiment. Die Aufträge sind im Mai um 1,1 Prozent und damit im Monatsvergleich rund doppelt so stark wie prognostiziert angestiegen. Positive Signale kamen zudem vom Immobilienmarkt. Statt den erwarteten 1,5 Prozent Zuwachs belief sich der Anstieg der schwebenden Häuserverkäufe im Mai auf 5,9 Prozent gegenüber dem Vormonat.

Unter den Einzelwerten waren Banktitel klar im Plus zu finden. JP Morgan führten die Liste der Kursgewinner im Dow Jones mit plus 3,00 Prozent auf 36,78 Dollar an, gleich dahinter rangierten Bank of America mit einem Zuschlag von 2,04 Prozent auf 7,77 Dollar. Außerhalb des wichtigen US-Leitindex zeigten sich Citigroup um 1,38 Prozent fester bei 27,10 Dollar.


Daneben zogen Monsanto um deutliche 3,88 Prozent auf 80,89 Dollar an. Mit seinen Drittquartalsergebnissen hat der Agrar- und Biotechnikkonzern die Analystenerwartungen übertroffen und den Gewinnausblick für das Gesamtjahr 2012 bestätigt. Der Umsatz lag von März bis Mai bei 4,2 Mrd. Dollar, der Gewinn verbesserte sich um 35 Prozent auf 937 Mio. Dollar.

Weiters verbuchten die Titel des Pharmakonzerns Bristol-Myers Squibb einen Zuschlag von 1,65 Prozent auf 35,09 Dollar. Der Verwaltungsrat des Unternehmens hatte zuvor weitere Aktienrückkäufe in Höhe von bis zu drei Milliarden Dollar genehmigt, hieß es. Damit kann der Konzern, der in diesem Jahr den Patentschutz für das wichtigste Medikament Plavix verlor, eigene Anteile für bis zu sechs Milliarden Dollar erwerben. Die Quartalsdividende bleibe bei 34 Cent.

Schließlich bleibt Facebook weiter unter der Beobachtung der Investoren. Zur Wochenmitte verloren die Anteilsscheine des Sozialen Netzwerks 2,63 Prozent auf 32,23 Dollar. Drei von fünf Bankinstituten, welche Facebook am Mittwoch neu in ihre Coverage aufgenommen hatten, bewerteten die Aktie mit neutralem Votum, hieß es aus dem Handel.