Wien startet knapp behauptet: ATX +0,01 Prozent

Wien startet knapp behauptet: ATX +0,01 Prozent

Im Einklang mit den meisten europäischen Börsen hat es auch im Wiener Frühgeschäft nur geringe Kursveränderungen gegeben. Angesichts positiver Vorgaben aus New York und Tokio starteten die Leitbörsen Europas mehrheitlich gut behauptet. Am Nachmittag könnten die zahlreich zur Veröffentlichung anstehenden US-Konjunkturdaten für Kursimpulse sorgen, hieß es aus dem Handel.

Gut gesucht präsentierten sich die Anteilsscheine des Flughafen Wien. Der Airport konnte die Zahl der abgefertigten Passagiere im März um 9 % gegenüber dem Vorjahresmonat steigern. Zudem haben die Experten der Erste Group das Anlagevotum für die Aktie von "hold" auf "accumulate" angehoben. Angesichts der positiven Fluggastzahlen stiegen die Papiere um 1,56 % auf 42,30 Euro.

Der Online-Wettanbieter bwin hat indessen seine vorläufigen Jahresergebnisse für 2009 bestätigt. Demnach hat das Unternehmen in die Gewinnzone gedreht und nach einem Vorjahresverlust einen Überschuss von 46,3 Mio. Euro erwirtschaftet. Nun soll erstmals eine Dividende von 0,6 Euro je Aktie ausgeschüttet werden. bwin-Titel notierten um 1,02 % höher bei 43,61 Euro.

Zahlreiche Analystenkommentare wurden zu heimischen Werten bekannt. So haben die Wertpapierexperten der Credit Suisse das Kursziel für OMV-Werte von 24,5 auf 26 Euro angehoben und das Anlagevotum für Telekom Austria von "underperform" auf "neutral" hochgestuft. OMV stiegen um 0,46 % auf 30,84 Euro, während Telekom Austria um 0,1 % auf 10,51 Euro nachgaben.

Unter den restlichen Schwergewichten notierten voestalpine deutlich im Minus. In einem schwachen europäischen Branchenumfeld gaben die Stahlwerte 1,38 % auf 30,82 Euro ab. Erste Group notierten unverändert bei 35,08 Euro und Raiffeisen International verzeichneten ein kleines Plus von 0,03 % auf 37,6 Euro.

Der ATX Prime notierte bei 1.319,68 Zählern und damit um 0,13 % oder 1,75 Punkte höher. Im prime market zeigten sich 24 Titel mit höheren Kursen, 11 mit tieferen und 8 unverändert. In 2 Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 1.755.806 (Vortag: 1.462.863) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 42,149 (44,03) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.