Wiener Börse am Nachmittag etwas höher

Über Europa-Schnitt

Wiener Börse am Nachmittag etwas höher

Der Feiertag in den USA beschert Wien ein ruhiges Geschäft.

Die Wiener Börse hat sich heute, Montag, am Nachmittag bei moderatem Volumen weiterhin mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.491,63 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 15,64 Punkten bzw. 0,63 %. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt +0,24 %, FTSE/London +0,33 % und CAC-40/Paris +0,29 %.

Der ATX tendierte am frühen Nachmittag auf dem erreichten höheren Niveau seitwärts und zeigte sich damit im Einklang mit dem europäischen Umfeld. Aufgrund des heutigen US-Feiertags rechnen Marktteilnehmer mit einem weiterhin ruhigen und unspektakulären Geschäft.

Unter den Indexschwergewichten zogen Raiffeisen International um 1,75 % auf 34,21 Euro an. OMV konnten sich um 1,18 % auf 26,48 Euro verbessern und Telekom Austria gewannen 0,73 % auf 10,39 Euro.

voestalpine verbesserten sich in einem freundlichen europäischen Rohstoff-Sektor um 0,52 % auf 25,14 Euro. Die Aktien der Erste Group notierten mit plus 0,22 % auf 29,81 Euro wenig verändert.

Zumtobel lagen 0,70 % im Plus bei 13,58 Euro. Der Konzern hat für das erste Geschäftsquartal höhere Umsätze und ein gestiegenes Periodenergebnis vermeldet. Ein Marktteilnehmer bezeichnete die Zahlen als "weitgehend im Rahmen der Erwartungen". Für das Gesamtjahr erwartet der Vorstand eine Umsatz- als auch Ergebnisverbesserung.

Palfinger zogen nach einer Höherstufung um 3,05 % auf 17,75 Euro an. Die Analysten der UBS haben die Einstufung von "sell" auf "buy" und das Kursziel von 15 auf 20 Euro erhöht.

Für Immofinanz wurde seitens der Societe Generale die "sell"-Einstufung unverändert beibehalten. Das Kursziel wurde von 2,00 auf 2,35 Euro nach oben gesetzt. Die Aktien des Immobilienkonzerns zeigten sich mit einem Kursplus von 0,11 % auf 2,76 Euro gut behauptet.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 12.05 Uhr bei 2.498,15 Punkten, das Tagestief lag zur Eröffnung bei 2.475,96 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Plus von 0,64 % bei 1.197,13 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market 27 Titel mit höheren Kursen, 15 mit tieferen und zwei unverändert.

Bis dato wurden im prime market 3.177.161 (Vortag: 3.736.413) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 62,53 (69,90) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Immofinanz mit 1.521.975 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 8,47 Mio. Euro entspricht.