Wiener Börse am Nachmittag fest

15:00 Uhr

Wiener Börse am Nachmittag fest

Der Fließhandelsindex ATX notierte um 9.15 Uhr bei 1.957,58 Zählern.

Die Wiener Börse hat sich heute, Freitag, am Nachmittag bei moderatem Volumen mit fester Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 1.991,64 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 22,6 Punkten bzw. 1,15 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt +0,97 Prozent, FTSE/London +0,95 Prozent und CAC-40/Paris +1,05 Prozent.

Bei dünner Nachrichtenlage und schwachem Kundeninteresse zeigte sich das heimische Börsenbarometer zum Wochenausklang mit etwas festeren Notierungen. Marktteilnehmern zufolge dürften die Anleger gespannt auf das am Abend anstehende Gipfeltreffen der Finanzminister und Notenbankchefs der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer (G-20) warten.

Am späteren Nachmittag könnten noch Daten aus den USA neue Impulse liefern. Erwartet werden die jüngsten Zahlen zu den Einzelhandelsumsätzen sowie zum Verbrauchervertrauen in der weltgrößten Volkswirtschaft.

Für etwas Aufmerksamkeit hatte der Metaller-Streik gesorgt, so ein Wiener Händler. In der Metallindustrie stehen heute 200 Betriebe still, rund 100.000 Metaller sind wegen des Arbeitgeberangebotes während der laufenden Kollektivvertragsverhandlungen im Ausstand. Die Metallwerte des ATX Prime tendierten ohne klare Linie. Während AMAG 1,83 Prozent auf 15,02 Euro einbüßten, gewannen voestalpine satte 3,00 Prozent auf 23,88 Euro.


In einem derzeit schwachen europäischen Branchenumfeld zeigten sich auch die beiden Bankenschwergewichte orientierungslos. Erste Group verloren 1,59 Prozent auf 16,70 Euro, Raiffeisen zogen hingegen leicht um 0,40 Prozent auf  22,59 Euro an.

Nach Durchsicht der Halbjahreszahlen der Agrana haben die Analysten der Raiffeisen Centrobank (RCB) ihr Kursziel für die Titel leicht von 88 auf 87 Euro reduziert. Das Anlagevotum "Hold" wurde beibehalten. Die Papiere des Zuckerherstellers tendierten um 1,33 Prozent schwächer bei 82,09 Euro.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 11:45 Uhr bei 1.997,72 Punkten, das Tagestief lag knapp nach Handelsstart bei 1.954,90 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Plus von 1,05 Prozent bei 984,11 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market 24 Titel mit höheren Kursen, 13 mit tieferen und keiner unverändert. In drei Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 3.304.317 (Vortag: 4.148.976) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 74,839 (87,34) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 740.097 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 24,88 Mio. Euro entspricht.