boerse5

Wiener Börse am Nachmittag tiefer bei 2.216,53 Punkten

Die Wiener Börse hat sich heute, Dienstag, am Nachmittag bei moderatem Volumen weiterhin mit schwächerer Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.216,53 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 18,68 Punkten bzw. 0,84 %. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt -0,68 %, FTSE/London -0,90 % und CAC-40/Paris -0,98 %.

Der ATX zeigte sich auch am frühen Nachmittag auf tieferem Niveau. Nach freundlichem Start war der Leitindex im Verlauf des Vormittags mit dem internationalen Umfeld abgeschmiert. Umsätze und Meldungslage in Wien wurden von einem Händler als bescheiden bezeichnet.

Unter den größeren Verlierern fanden sich die Aktien von bwin mit einem Minus von 3,25 % auf 33,61 Euro. Strabag mussten einen Abschlag von 3,29 % auf 18,21 Euro verbuchen und RHI zeigten sich um 3,23 % schwächer bei 18,90 Euro.

Im Energie-Sektor schwächten sich OMV um 0,87 % auf 25,02 Euro ab. Die Ölnotierungen zeigten sich ohne klaren Trend. Verbund-Titel konnten sich in einem schwachen europäischen Umfeld um 0,72 % auf 25,26 Euro verbessern.

Bei den Bankwerten lagen Raiffeisen International 1,37 % im Minus bei 30,13 Euro. Erste Group verbesserten sich geringfügig um 0,08 % auf 25,12 Euro. Kein klares Bild zeichneten die Versicherer. Während Vienna Insurance Group 0,79 % auf 31,28 Euro einbüßten, legten UNIQA 0,93 % auf 14,18 Euro zu.

Do&Co zogen nach Ergebnisvorlage um 5,93 % auf 15,89 Euro nach oben. Am Montag hatten die Titel noch mehr als sieben Prozent eingebüßt. Rosenbauer gaben leicht um 0,45 % auf 30,98 Euro nach. Der Feuerwehrausrüster hat einen weiteren Großauftrag aus Saudi-Arabien an Land ziehen können.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX kurz nach der Eröffnung bei 2.256,02 Punkten, das Tagestief lag zu Mittag bei 2.205,92 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Minus von 0,94 % bei 1.060,93 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market sechs Titel mit höheren Kursen, 35 mit tieferen und einer unverändert. In zwei Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 6.037.239 (Vortag: 6.168.151) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 139,57 (174,86) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 872.412 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 44,05 Mio. Euro entspricht.