Wiener Börse: ATX am Vormittag fester

Eröffnung

Wiener Börse: ATX am Vormittag fester

Immo-Aktien gut gesucht - Flughafen-Titel gaben nach.

Die Wiener Börse ist am Freitag mit Gewinnen in die Sitzung gestartet. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.291,59 Punkten nach 2.280,76 Einheiten am Donnerstag errechnet, das ist ein Plus von 10,83 Punkten bzw. 0,47 Prozent.

Laut Marktteilnehmern stützten zunächst die freundlichen Vorgaben aus Übersee. So sorgt etwa das Kursplus an der Wall Street für Zuversicht, wo der Dow Jones Industrial am Donnerstag mit einem neuen Rekordschlusskurs aus dem Handel gegangen war. Positiv dürfte indessen auch der Blick auf Irland wirken, nachdem der Bonitätsausblick für das Krisenland von der Ratingagentur Standard & Poor's auf "stabil" angehoben wurde. Frische Impulse erwarten sich Börsianer im weiteren Verlauf insbesondere von den Daten zur europäischen Industrieproduktion und dem von der Uni Michigan ermittelten US-Verbrauchervertrauen.

Im Wiener prime market konnten bisher die Aktien von Lenzing (plus 2,20 Prozent auf 57,22 Euro) und jene von UNIQA (plus 2,12 Prozent auf 9,40 Euro) am meisten zulegen. Gut gesucht waren außerdem die Immo-Papiere von CA-Immo (plus 0,85 Prozent auf 9,40 Euro), Immofinanz (plus 0,81 Prozent auf 3,10 Euro) und conwert (plus 0,81 Prozent auf 7,83 Euro).

Abschläge verbuchten hingegen die Aktien des Flughafen Wien und büßten 0,71 Prozent auf 44,06 Euro ein, nachdem die Passagierzahl im Juni im Vergleich zum Vorjahr nur um 0,1 Prozent gestiegen und im Halbjahr sogar um 1,7 Prozent gesunken war.

Der ATX Prime notierte bei 1.126,51 Zählern und damit um 0,48 Prozent oder 5,38 Punkte höher. Im prime market zeigten sich 28 Titel mit höheren Kursen, fünf mit tieferen und einer unverändert. In drei Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 382.646 (Vortag: 648.128) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 10,335 (22,65) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.