Wiener Börse schließt auf neuem Jahreshoch

In einem freundlichen internationalen Umfeld hat die Börse Wien am Mittwoch auf dem höchsten Schlussstand im laufenden Jahr geschlossen. Der ATX stieg um 2,02 Prozent auf 2.582,59 Einheiten. Überwiegend positive Vorgaben ließen Europas Märkte bereits mit fester Tendenz in den Handel starten. Positive Signale von den US-Konjunkturdaten brachten einen zusätzlichen Aufwärtsschwung am Nachmittag.

Zumtobel schlossen mit einem Kurssprung von 12,52 Prozent bei 13,39 Euro. Die Experten der Deutschen Bank und der UBS haben die Kursziele für die Werte des Leuchtenherstellers auf 16,00 bzw. 13,00 Euro angehoben. Während die Deutsche Bank die Aktien zum Kauf empfiehlt, bewertet die UBS die Papiere mit "Neutral".

Daneben konnten auch die Aktien von Mayr-Melnhof, Andritz und Intercell mit kräftigen Aufschlägen aus dem Handel gehen. Mayr-Melnhof stiegen um 5,42 Prozent auf 72,41 Euro, Andritz um 5,28 Prozent auf 34,71 und Intercell schlossen mit einem Plus von 4,38 Prozent auf 25,73 Euro.