Wiener Börse schließt deutlich fester

ATX steigt

Wiener Börse schließt deutlich fester

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Freitag bei durchschnittlichem Volumen mit deutlich höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 29,93 Punkte oder 1,11 % auf 2.731,03 Einheiten.

Der heimische Aktienmarkt profitierte im Gleichklang mit den europäischen Börsen von der Beantragung der EU- und IWF-Finanzhilfen durch Griechenland. Dies habe einem Marktteilnehmer zufolge die Unsicherheit aus dem Markt genommen. Ein Reigen an Analystenempfehlungen sorgte bei einigen Einzeltiteln für Bewegung.

Die Bankenwerte konnten deutliche Aufschläge verbuchen und sich damit von ihren starken Vortagesverlusten erholen. Erste Group verbesserten sich um 1,41 % auf 33,70 Euro. Raiffeisen International stiegen 2,27 % auf 38,28 Euro. Die beiden Bankentitel wurden mit Kurszielanhebungen bedacht.

Unter den weiteren Indexschwergewichten verteuerten sich OMV um 0,73 % auf 28,95 Euro. voestalpine gingen als einziges Schwergewicht mit einem minimalen Abschlag in Höhe von 0,35 % auf 28,80 Euro aus dem Handel.

Der Flughafen Wien erhielt gleich zwei Analysteneinstufungen. Morgan Stanley erhöhten das Kursziel für die Titel von 32 auf 40 Euro, behielten aber ihre Anlageempfehlung "underweight" bei. Die Commerzbank hob das Kursziel von 34 auf 48 Euro an und auch das Anlagevotum wurde von "hold" auf "add" erhöht. Die Anteilsscheine verteuerten sich um 2,25 % auf 43,26 Euro.

Andritz legten um 3,26 % auf 47,24 Euro zu. Hier erhöhte die Deutsche Bank das Kursziel für die Titel von 48 auf 54 Euro und bekräftigte zugleich die Kaufempfehlung. Mayr-Melnhof verbesserten sich um 1,55 % auf 72,81 Euro. Die Analysten der RCB bestätigten ihre Kaufempfehlung und hoben das Kursziel von 78 auf 83 Euro an.

AT&S konnten an ihre starken Gewinne der letzten Tage anknüpfen und schlossen um 5,20 % höher bei 10,92 Euro. Warimpex machten ihre Vortagesverluste mit plus 4,02 % auf 2,33 Euro zum Teil wieder wett.

Rosenbauer schlossen um 0,68 % höher bei 31,15 Euro. Der Feuerwehrausrüster hat seine vorläufigen Zahlen für 2009 weitgehend bestätigt. Für 2010 rechnet Rosenbauer dank eines hohen Auftragsbestandes mit einem weiteren Rekordjahr.

Die zehn größten Kursgewinner
1. OTTAKRINGER GETRÄNKE AG VZ +9,32 Prozent
2. S&T SYSTEM INT.&TECH. DISTR.AG +7,97 Prozent
3. AT&S AUSTRIA TECH.&SYSTEMTECH. +5,20 Prozent
4. PALFINGER AG +5,17 Prozent
5. SCHOELLER-BLECKMANN AG +4,32 Prozent
6. RHI AG +4,24 Prozent
7. WARIMPEX FINANZ- UND BET. AG +4,02 Prozent
8. C-QUADRAT INVESTMENT AG +3,94 Prozent
9. KAPSCH TRAFFICCOM AG +3,76 Prozent
10. CHRIST WATER TECHNOLOGY AG +3,57 Prozent

Die zehn größten Kursverlierer
1. OTTAKRINGER GETRÄNKE AG ST -19,20 Prozent
2. ALLG.BAUGES.-A.PORR AG VZ -2,25 Prozent
3. FRAUENTHAL HOLDING AG -2,16 Prozent
4. BENE AG -1,95 Prozent
5. BRAIN FORCE HOLDING AG -1,64 Prozent
6. A-TEC INDUSTRIES AG -1,58 Prozent
7. CENTURY CASINOS INC -1,46 Prozent
8. CONSTANTIA PACKAGING AG -1,14 Prozent
9. SEMPERIT AG HOLDING -0,76 Prozent
10. POLYTEC HOLDING AG -0,68 Prozent