Wiener Börse startet fester

ATX

Wiener Börse startet fester

Der Flughafen Wien hebt nach einem Rekordgewinn die Dividende an.

Der Wiener Aktienmarkt hat den Handel am Mittwoch mit festerer Tendenz begonnen. Der heimische Leitindex ATX notierte um 9.15 Uhr bei 2.213,02 Zählern um 21,1 Punkte oder 0,96 Prozent über dem Dienstag-Schluss (2.191,92). Bisher wurden 407.114 (Vortag: 435.337) Aktien gehandelt (Einfachzählung).

Europaweit hat sich die Erholungsbewegung zur Wochenmitte fortgesetzt. Unterstützende Impulse kamen aus Asien, wo die Börsen nach Hoffnungen auf zusätzliche Konjunkturstimuli der chinesischen Regierung sehr fest geschlossen hatten.

In Wien zogen Zumtobel mit plus 4,18 Prozent auf 16,83 Euro an die Spitze der Kurstafel. Der Leuchtenhersteller hat nach drei Quartalen mehr Gewinn und Umsatz erzielt. Das Periodenergebnis stieg um 89,1 Prozent auf 29,2 Mio. Euro. Der Umsatz erhöhte sich um 4,9 Prozent auf knapp über 1 Mrd. Euro.

Auch der Flughafen Wien legte in der Früh seine vorläufigen Zahlen für das vergangene Jahr 2015 vor. Nach einem Rekordgewinn von 100,4 Mio. Euro (plus 21,8 Prozent zum Vorjahr) hebt der Airport nun die Dividende von zuletzt 1,65 Euro auf 2 Euro je Aktie an. Die Aktien stiegen um 0,85 Prozent auf 81,65 Euro.

Raiffeisen-Papiere gewannen 2,17 Prozent auf 12,73 Euro. Wie am Dienstagabend bekannt wurde, ist der bereits im September gemeldete Verkauf der Direktbank Zuno an die russische Alfa-Bankengruppe geplatzt. Der Käufer ABH Holdings, die Konzernmutter der russischen Alfa-Bankengruppe, ist vom Kaufvertrag zurückgetreten, teilte die Raiffeisen Bank International (RBI) mit.