Wiener Börse startet moderat im Plus

Frühhandel

Wiener Börse startet moderat im Plus

Der ATX verlor 0,44 Punkte bzw. 0,02 Prozent auf 2.298,68 Punkte.

Die Wiener Börse hat sich am Dienstag mit gut behaupteter Tendenz gezeigt. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.298,68 Punkten nach 2.298,24 Einheiten am Montag errechnet, das ist ein minimales Plus von 0,44 Punkten bzw. 0,02 Prozent.

Positive Vorgaben aus Asien und von der Wall Street haben am Dienstag für Auftrieb gesorgt, hieß es von Marktteilnehmern. Das europäische Umfeld zeigte sich überwiegend im grünen Bereich. Unterstützung kam für die asiatischen Börsen von Aussagen des chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang zum Wirtschaftswachstum. Dieser sagte, dass für die chinesische Wirtschaft kein Wachstum unterhalb von sieben Prozent toleriert werde.

An die Spitze der Wiener Kurstafel sprangen AT&S mit plus 12,21 Prozent auf 7,17 Euro, nachdem der Halbleiterhersteller am Montag nach Börsenschluss seine Zahlen für das erste Quartal bekannt gegeben hatte. In diesem Zeitraum hat AT&S einen Nettogewinn von 6,61 Mio. Euro erzielt. Das entspricht einem Plus von 6,10 Mio. Euro zum Vergleichszeitraum des Vorjahres. 3 Mio. Euro wurden als Einmaleffekt für die angekündigte Schließung des Standortes Klagenfurt berücksichtigt.

Dagegen rutschten RHI um klare 5,14 Prozent auf 23,51 Euro und damit ans Ende des prime market ab. Bereits am Vortag haben die Aktien knapp vier Prozent verloren. Der Feuerfestkonzern hat am Montagabend seine Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr nach unten revidiert. Probleme bei der neu errichteten Schmelzanlage in Norwegen würden "das Ergebnis über die nächsten Monate voraussichtlich im hohen einstelligen Millionenbereich belasten", teilte das Unternehmen mit.

Die Analysten der Citigroup haben am Dienstag im Anschluss an die Senkung der RHI-Ergebnisprognose ihr Kursziel für die Aktien von 23,10 Euro auf 25,0 Euro angehoben. Die Empfehlung "neutral" blieb unverändert.

Der ATX Prime notierte bei 1.128,77 Zählern und damit um 0,06 Prozent oder 0,63 Punkte höher. Im prime market zeigten sich 18 Titel mit höheren Kursen, 14 mit tieferen und einer unverändert. In vier Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 513.313 (Vortag: 275.971) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 16,681 (8,38) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.