Wiener Rentenmarkt am Nachmittag mit steigenden Notierungen

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Dienstag, am Nachmittag mit steigenden Notierungen gezeigt. Am Nachmittag standen US-Konjunkturdaten im Fokus der Anleger, die allerdings gemischt ausfielen.

Mit dem stärksten Wachstum seit mehr als sechs Jahren hat sich die US-Wirtschaft aus der schwerste Rezession der Nachkriegszeit befreit. Das Bruttoinlandsprodukt wuchs im vierten Quartal mit 5,9 Prozent so kräftig wie seit Sommer 2003 nicht mehr. Das Vertrauen der US-Verbraucher in die wirtschaftliche Entwicklung ihres Landes hat sich hingegen unerwartet stark verschlechtert.

Um 16:05 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit März-Termin, mit 114,98 um 30 Basispunkte unter dem Schluss-Stand vom Vortag (115,06). Heute Früh notierte der Rentenfuture mit 114,94. Das Tageshoch lag bisher bei 115,73, das Tagestief bei 115,40, die Tagesbandbreite umfasst damit bisher 33 Basispunkte. Der Handel verläuft bei durchschnittlichem Volumen.