Finnland billigt Euro-Rettungsschirm

Das finnische Parlament hat am Mittwoch dem Euro-Rettungsschirm EFSF mit deutlicher Mehrheit zugestimmt. 103 Abgeordneten stimmten für die Reform, 66 dagegen. Im Rahmen der Reform steigt die Bürgschaftsverpflichtung Finnlands von 8 auf 14 Mrd. Euro. Der Ausbau des Rettungsschirms tritt allerdings erst in Kraft, wenn alle 17 Euro-Länder den Vertrag abgesegnet haben.

Die Staats- und Regierungschefs der Euro-Zone hatten am 21. Juli eine Erweiterung des EFSF beschlossen, der dann unter anderem Staatsanleihen von Krisenländern aufkaufen könnte. Die Kritik an Hilfen für hoch verschuldete Euro-Länder ist in Finnland besonders ausgeprägt, zudem hat Finnland seine Zustimmung für weitere Griechenland-Hilfen von Sicherheiten abhängig gemacht, über deren Ausgestaltung jedoch noch keine Einigung erzielt worden ist.