Fitch stuft spanische Banken Santander und BBVA herab

Die Ratingagentur Fitch hat die beiden spanischen Banken Banco Santander und BBVA herabgestuft. Die Kreditwürdigkeit beider Häuser werde von "A" auf "BBB+" gesenkt, teilte Fitch am Montag mit. Der Ausblick sei sowohl für Santander als auch für BBVA negativ. Das heißt, die Wahrscheinlichkeit weiterer Herabstufungen überwiegt mittelfristig.

Die Herabstufung der beiden Banken steht in direktem Zusammenhang mit der Abstufung Spaniens in der vorigen Woche. Banken besäßen in der Regel ein großes Portfolio an Staatsanleihen und seien besonders anfällig für makroökonomische Risiken, argumentierte die Agentur. Erst am Donnerstag hatte Fitch die langfristige Bonität spanischer Staatsanleihen um drei Stufen von A auf BBB herabgesenkt.

Grund für die Herabstufung des krisengeschüttelten Landes waren die hohen Kosten für die Sanierung des maroden Bankensektors und die schwachen Aussichten für die spanische Wirtschaft.

Lesen Sie auch