Flughafen Wien steigerte Gewinn im ersten Quartal auf 21,6 Mio. Euro

Der Flughafen Wien blickt auf ein erfolgreiches erstes Quartal 2012 zurück: Der Umsatz legte gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 5,7 Prozent auf 139 Mio. Euro (131,5 Mio. Euro) zu, der Gewinn (Periodenergebnis nach Minderheiten) um 9,1 Prozent auf 21,6 Mio. Euro (19,8 Mio. Euro).

Aufgrund der guten Entwicklung in den ersten drei Monaten hebt der Flughafen seine Prognosen für 2012 an: Beim Passagieraufkommen wird nun ein Plus von 4 bis 5 Prozent erwartet, statt 0 bis 1 Prozent, beim Nettogewinn 55 Mio. Euro statt 50 Mio. Euro. Der Jahresumsatz werde über 600 Mio. Euro liegen, kündigte Vorstand Günther Ofner an. Der operative Gewinn (Ebit) des Flughafens stieg im ersten Quartal um 8,5 Prozent auf 30,4 Mio. Euro (28 Mio. Euro). In Summe ergab sich ein Quartalsgewinn von 1,03 Euro je Aktie, nach 0,94 Euro im ersten Quartal 2011. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) legte um 12,6 Prozent auf 49,8 Mio. Euro (44,2 Mio. Euro) zu.