Flughafenbetreiber Fraport fertigte 2010 mehr Passagiere ab

Der deutsche Flughafenbetreiber Fraport hat im vergangenen Jahr rund 9 Prozent mehr Passagiere abgefertigt als 2009. Konzernweit seien 88,6 Millionen Gäste gezählt worden, teilte der Frankfurter MDAX-Konzern mit. Allein am Heimatstandort Frankfurt seien es gut 53 Millionen Passagiere gewesen, 4,1 Prozent mehr als im Vorjahr.

Der deutsche Flughafenbetreiber Fraport hat im vergangenen Jahr rund 9 Prozent mehr Passagiere abgefertigt als 2009. Konzernweit seien 88,6 Millionen Gäste gezählt worden, teilte der Frankfurter MDAX-Konzern mit. Allein am Heimatstandort Frankfurt seien es gut 53 Millionen Passagiere gewesen, 4,1 Prozent mehr als im Vorjahr.

Fraport verwies auf die zahlreichen Beeinträchtigungen des Flugverkehrs im vergangenen Jahr, insbesondere die tagelangen Luftraumsperrungen aufgrund des Vulkanausbruchs in Island. 2010 sei es deshalb am Flughafen Frankfurt zu 22.000 Flugannullierungen gekommen, was einem geschätzten Verlust von 1,4 Millionen Passagieren entspreche.

Fraport hält Mehrheitsbeteiligungen an den Flughäfen Antalya (Türkei), Lima (Peru) sowie Burgas und Varna (Bulgarien). Alle hätten im vergangenen Jahr Zuwächse verzeichnet, hieß es.