Fraport

Fraport bekommt Flughafen St. Petersburg

Der Frankfurter Flughafenbetreiber hat den Zuschlag für Ausbau und Betrieb des Flughafens Pulkovo in St. Petersburg erhalten. Ein entsprechender Vertrag wurde von Fraport-Chef Stefan Schulte unterzeichnet.

Die Fraport AG gehört mit 35,5 % dem Konsortium "Northern Capital Gateway" an, zu dem noch die VTB Bank und der griechische Baukonzern Copelouzos zählen. Der Konzessionsvertrag läuft über 30 Jahre.

Den Flughafenbetrieb soll Fraport zum 1. April 2010 übernehmen. Insgesamt sollen 1,4 Mrd. Euro investiert werden. Der St. Petersburger Flughafen hat jährlich rund 7 Mio. Passagiere und ist die Nummer vier in Russland nach den drei Moskauer Airports.

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport ist rund um den Globus aktiv. Unter anderem betreibt Fraport die Flughäfen Xi'an (China), Burgas und Varna (Bulgarien) sowie Delhi (Indien).

Zum Vergleich: Im ersten Halbjahr 2009 fertigte der Wiener Flughafen, der ursprünglich auch im Rennen um den russischen Flughafen gewesen war, 8,43 Mio. Passagiere (minus 12,7 %) ab.