bwin

Mega-Deal

bwin & PartyGaming: Grünes Licht für Fusion

Die Aktionäre beider Unternehmen haben der Fusion zugestimmt.

Nun ist es fix: Der Wiener Sportwettenanbieter bwin und die britische PartyGaming schließen sich zum weltgrößten börsenotierten Internetglücksspielkonzern zusammen. Heute, Freitag, segneten die außerordentlichen Hauptversammlungen der beiden Gesellschaften den Merger ab.

Überwältigende Mehrheit
Sowohl in Wien als auch in Gibraltar, wo sich die PartyGaming-Eigentümer am Nachmittag zusammengefunden haben, fand der Deal überwältigende Mehrheiten von 99,99 bzw. 99,40 Prozent. Für bwin bedeutet das auch den Abschied von der Wiener Börse.