FannieMae

Fannie Mae meldet 15,2 Mrd. Dollar Quartalsverlust

Der angeschlagene US-Immobilienfinanzierer Fannie Mae hat im zweiten Quartal einen Verlust von 15,2 Mrd. Dollar (10,58 Mrd. Euro) angehäuft und will den Staat um weitere Hilfe in Höhe von 10,7 Mrd. Dollar bitten. Der Quartalsverlust entsprach 2,67 Dollar pro Aktie. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es 2,6 Mrd. Dollar oder 2,54 Dollar pro Aktie.

Fannie Mae und Freddie Mac, die beiden größten Baufinanzierer der USA, waren im September vergangenen Jahres wegen ihres drohenden Bankrotts in staatliche Obhut genommen worden. Die Regierung hat bereits rund 85 Mrd. Dollar zur Stützung der beiden Institute ausgegeben.