Firefox

Jetzt für Firefox-Updates sorgen

Mozilla schließt erneut Sicherheitslücken im Firefox. Betroffen ist neben der neuen Version 3.5 auch der nach wie vor aktuelle Firefox 3.0. Nutzer, die nicht die automatische Update-Funktion aktiviert haben, besorgen sich die Versionen 3.5.2 beziehungsweise 3.0.13 am besten über die Menüleiste des Browsers, indem sie dort "Hilfe" und "Nach Updates suchen" anwählen.

Über die Schwachstellen könnten sich Angreifer Zugang zum Rechner verschaffen, teilt das deutsche Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in Bonn mit.