Vapiano

Schock-Video

Mäuse-Plage: Ekel-Skandal bei Vapiano

Artikel teilen

Eine regelrechte Mäuseplage bringt den Nudel-Riesen in die Bredouille.

Der Nudel-Riese Vapiano muss sich derzeit in einer pikanten Causa rechtfertigen. Wie die Bild-Zeitung in ihrer Onlineausgabe berichtet, hat Vapiano in Moment ganz schön Ärger am Hals. Ein Video, das der Zeitung zugespielt wurde, zeigt eine Mäuse-Invasion in einer Filiale in Hamburg. Die Bilder schockieren:  einen Koch, der seelenruhig die Speisen zubereitet, scheinen die Nager, die zwischen seinen Beinen wuseln, wenig zu stören – dabei sind mindestens 6 Nager im Video zu sehen.

Nicht die erste Mäuseplage
Es ist jedoch nicht der erste Fall der die Hamburg-Filiale in ein schlechtes Bild rückt. Bereits vor einem Jahr berichtete Bild von unzumutbaren Zuständen. Auch damals flitzten die Nagetiere durch das Restaurant. Der Filialleiter versprach jedoch Besserung: „Leider hat die Hausfassade viele Löcher – wir sind offen wie ein Scheunen-Tor. Die Löcher müssen gestopft werden!“, so Regionalleiter Felipe Calvin gegenüber Bild damals.

Vapiano: Versuch einer Rechtfertigung
Doch von Besserung offenbar keine Spur. Nach wie vor machen die Mäuse ordentlich Betrieb und huschen zwischen Küche und Restaurant hin und her. „Wir haben das Problem am vergangenen Wochenende bei einem der täglichen Kontrollgänge ebenfalls registriert und unverzüglich alle erforderlichen Maßnahmen in die Wege geleitet, um das Problem schnellstmöglich zu beseitigen. Ein Mitarbeiter unseres externen Schädlingsbekämpfers hat gestern das betroffene Restaurant kontrolliert.“, so Stefan Huber, seinerseits stellvertretender Chef der Nudel-Kette in Deutschland gegenüber der Bild.  Erneut beteuert man, alle Löcher seien bereits letztes Jahr gestopft worden. Wie die Mäuse trotzdem in das Restaurant kamen, bleibt wohl nur den Betreibern selbst vorbehalten.

Hier geht's zum Video

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo