Merkel gibt Details für Euro-Rettung preis

Billionen-Hebel für EFSF

Merkel gibt Details für Euro-Rettung preis

Größenordnung "über 50 und unter 60 Prozent" für Haircut Griechenlands.

Die deutsche Regierung rechnet nach den Worten von Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin mit einem Schuldenschnitt für Griechenland von über 50 Prozent. Trittin sagte am Montag nach einer Unterrichtung der Fraktions- und Parteichefs der im Parlament vertretenen Parteien auf die Frage, ob Bundeskanzlerin Angela Merkel dabei eine Größenordnung für den Schuldenschnitt genannt habe: "Über 50 und unter 60 Prozent."

Zudem sprach er davon, dass der Euro-Rettungsschirm EFSF nach den Plänen der Regierung auf eine Größenordnung von über eine Billion Euro "gehebelt" werden soll.

Hebel für Retttungsschirm
Trittin ergänzte, die Regierung rechne mit einem Rekapitalisierungsbedarf der europäischen Banken von rund 100 Mrd. Euro. Künftig solle eine Kernkapitalquote von neun Prozent gelten. Es werde den Einsatz von Hebelinstrumenten beim EFSF geben. "Es ist klar, dass diese Hebelung in einer Größenordnung liegen wird, die jenseits einer Billion Euro liegt." Die Konditionen dafür habe die Regierung noch nicht genannt, sagte Trittin. Es bleibe zudem ausgeschlossen, dass dazu die EZB in Anspruch genommen wird. Noch keine Bewegung habe es aber in der Frage der Finanztransaktionssteuer gegeben.

RBI-Chef: Ohne Haircut geht es nicht
Griechenland wird nach Einschätzung von Herbert Stepic, Vorstandschef der österreichischen Raiffeisen Bank International (RBI), um einen harten Schuldenschnitt nicht mehr herumkommen. Auch ein freiwilliger Schuldenverzicht der Gläubiger reiche nicht aus, sagte der Banker dem "Handelsblatt": "Ein Haircut von rund 50 Prozent könnte den Griechen den Spielraum geben, um Reformen umzusetzen, ohne sich zu Grunde sparen zu müssen."