Neuer Strukturvertrieb nach AWD-Vorbild

Ex-ÖBB-Chef Martin Huber und der ehemalige Immofinanz-Boss Karl Petrikovics beraten die Gründung eines neuen Strukturvertriebs für Finanzprodukte.

Laut "Format" wollten der Immobilien-Investor Erwin Krause sowie der Ex-Standard-Life-Österreich-Chef Walter Schuster den neuen Strukturvertrieb hochziehen.

Krause war Anfang der 1990-er Jahre einer breiteren Öffentlichkeit im Zusammenhang mit der Insolvenz des Wiener Palais Coburg bekannt geworden. Die AG, deren Teilhaber neben Krause und Schuster vornehmlich Banken und Versicherungen sein sollen, werde noch im Oktober gegründet.

Petrikovics bestätigt "Gespräche im Vorfeld der Gründung". Huber erklärte: "Über künftige Geschäfte spreche ich nicht."