Voigt: "Unser Beitrag wird übersichtlich ausfallen"

Schönwandt folgt nach

News-Boss Voigt wird abgelöst

Der Deutsche Oliver Voigt wird die Verlagsgruppe News verlassen.

Die Verlagsgruppe "News" steht mit Jahreswechsel unter neuer Führung. Wie das Unternehmen bestätigte, wird der bisherige "News"-Herausgeber und Geschäftsführer Oliver Voigt (44) am 31. Dezember ausscheiden. Sein Nachfolger wird Matthias Schönwandt (45). Voigt sprach von einer "geordneten Übergabe"."Ich werde das Haus bis Ende des Jahres bestellen und bin in der glücklichen Situation, dass wir das beste Ergebnis in der Gruppe seit der Gründung hatten."

15 Titel
Er habe auch alle 15 Titel des Verlages "erfolgreich durch die Krise geführt", betonte Voigt. Auch die Neugründung "First", das von außen immer wieder als möglicher Wackelkandidat gesehen wurde, habe er bewahrt. "Auch 'First' wird es nächstes Jahr noch geben", kündigte er nach einer Beiratssitzung - einer Art Auftsichtsrat - im "News"-Verlag an. Die Belegschaft wurde bei einer außertourlichen Betriebsversammlung am Mittwoch um 17.30 Uhr von dem Wechsel informiert.

Über seine künftigen Pläne hüllte sich Voigt in Schweigen: "Dass ich sehr gerne in Wien bin, ist bekannt, insofern habe ich eine gewisse Präferenz, etwas in Österreich zu machen." Allerdings führe er auch "das eine oder andere Gespräch in Deutschland. Dass er für eine mögliche hohe Führungsposition in der Mediaprint gehandelt wird, wollte Voigt nicht kommentieren. "Es gibt viele interessante Jobs und ich habe auch Eigenüberlegungen", so der Verlagsmanager. "Die Wahrscheinlichkeit, dass ich 2011 in Österreich aktiv bin, ist hoch."

Das ist der neue Mann
Der neue Mann an der Spitze des "News"-Verlages kommt wie Voigt aus Deutschland. Schönwandt war von 1999 bis 2002 als Mitglied der Verlagsleitung des Berliner Verlags für die Gesamtanzeigenleitung der "Berliner Zeitung" und des "Berliner Kuriers" verantwortlich. Ab 2002 arbeitete er als Geschäftsführer des Deutschen Supplementverlags und trieb die Umsetzung einer neuen Digitalstrategie und den Ausbau der Auslandsbeteiligungen des Verlags voran und konnte deren Profitabilität deutlich verbessern, hieß es von Gruner + Jahr.

Der Vorsitzende des Beirats der Verlagsgruppe News und Vertreter des Mehrheitseigentümers Gruner + Jahr, Torsten-Jörn Klein, sprach Voigt "für die über viele Jahre ausgezeichnete Zusammenarbeit, die erfolgreiche Weiterentwicklung sowie die nachhaltige Profitabilitätssteigerung der Verlagsgruppe News" seinen Dank aus. Mit Schönwandt trete "ein äußerst erfahrener und hoch kompetenter Medienmann" die Nachfolge an.