Sprit in Schigebieten teurer

Weihnachtsferien

Sprit in Schigebieten teurer

Benzin und Diesel sind in Österreichs Wintersportregionen teurer als anderswo.

Eine Preisanalyse des ÖAMTC zeige, dass im Schnitt Super in den Schiregionen um 3,6 Cent mehr koste als die jeweiligen Bundesländer-Durchschnittspreise. Bei Diesel betrage die Differenz 2,6 Cent, so der Autofahrerclub. "Am meisten wird derzeit im Gasteinertal aufgeschlagen", berichtet ÖAMTC-Experte Grasslober. "Dort liegen die Superpreise 8,3 Cent und der Dieselpreis 5,7 Cent über den Salzburger Durchschnittspreisen." Am geringsten fallen die Aufschläge für Super rund um Bad Kleinkirchheim in Kärnten und für Diesel in der Region rund um den Ötscher (Niederösterreich) aus.

Dieselpreise auf Jahreshöchststand
"Die Dieselpreise waren heuer noch nie so hoch wie im Augenblick", berichtet Grasslober. "Innerhalb eines Monats stiegen sie um rund sechs Prozent. Super stieg im selben Zeitraum um rund 5,4 Prozent." Auf Gesamt-Österreich gesehen liegt der derzeitige Durchschnittspreis bei 1,192 Euro für den Liter Diesel und bei 1,254 Euro für den Liter Super. "Die leichte Tendenz nach oben wird sich jedoch mit dem Einsetzen des Urlauberverkehrs verstärken. Denn üblicherweise bedeutet für die Mineralölkonzerne verstärkter Urlauberverkehr automatisch höhere Preise", kritisiert der ÖAMTC-Experte.

"Wer sich also zum Weihnachtsurlaub aufmacht, sollte unbedingt zu Hause noch einmal den Tank füllen", empfiehlt der ÖAMTC-Experte.