Tokios Börse erneut mit Gewinnen

Wirtschaft

Tokios Börse erneut mit Gewinnen

Topix erstmals seit Dezember 2007 über 1.500 Punkten.

Die Börse in Tokio hat ihren Höhenflug am Freitag fortgesetzt. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte stieg um 67,51 Punkte oder 0,37 Prozent auf 18.332,30 Zähler. Der breit gefasste Topix verbesserte sich um 5,40 Punkte oder 0,36 Prozent und ging bei 1.500,33 Punkten ins Wochenende. Es ist das erste Mal seit Dezember 2007, dass der Topix über der Marke von 1.500 Punkten schloss.

   Das Finanzministerium hatte am gestrigen Donnerstag mitgeteilt, dass Japans Exporte im Jänner um überraschend kräftige 17 Prozent zum Vorjahresmonat zugelegt haben. Die guten Konjunkturdaten hatten schon zum Vortag Kursgewinne beschert. Trotz leicht schwächerer Wall Street, griechischer Schuldenkrise und eines erstarkenden Yen, bauten die japanischen Aktien ihre Gewinne auch heute weiter aus.

   Branchenseitig schob sich der Indizes für Metalerzeugnisse 1,5 Prozent weiter vor und schloss damit so hoch wie seit September 2007 nicht mehr. An die Spitze schoben sich die Waffelfirma Sumo mit 5,3 Prozent auf 2.224 Yen, schreibt die Nachrichtenagentur Bloomberg.

   Die Papiere von Japan Display sprangen ebenfalls 5,4 Prozent, nachdem bekannt wurde, dass das Unternehmen für Flüssigkristallanzeigen überlegt ein Werk im Auftrag von Apple in Japan zu bauen.

   Unter den Verlierern im Topix waren die Titel von Mitsubishi UFJ Financial. Die Aktien fielen 0,6 Prozent, nachdem der größte japanische Verleiher die vergangenen zwei Tage 6,9 Prozent zugelegt hatte.