Grünes Licht aus Brüssel in Kürze

Vertrag zu BAWAG-Staatsgeld unterschrieben

Artikel teilen

BAWAG und Vertreter der Republik Österreich haben Ende vergangener Woche den Vertrag über die Staatshilfe an die Cerberus-Bank paraphiert. Dies bestätigte am Dienstag der Sprecher des Finanzministers, Harald Waiglein. Weil die BAWAG binnen weniger Jahre zum zweiten Mal vom Staat unterstützt wird, muss die EU-Kommission die öffentliche Hilfe erst billigen.

"Die EU-Genehmigung steht noch aus, es kann aber nicht lang dauern", so Waiglein. Bei der BAWAG geht es aktuell um insgesamt 950 Mio. Euro Hilfen durch die Republik, wobei der Staat 550 Mio. Euro Partizipationskapital gewährt sowie Garantien für krisengebeutelte Assets für 400 Mio. Euro. Zuvor gab es schon einen Eigentümerzuschuss.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo