Volksbanken kaufen Retailbanken der ÖVAG

210 Mio. Euro legen die Volksbanken für die 5 Retailbanken der ÖVAG hin.

Anfang Juli hatte es geheißen, dass internen Bewertungen zufolge die ÖVAG für die fünf Retailbanken 210 bis 230 Mio. Euro erhalten könnte. Im Spitzeninstitut würde das zu rund 200 Mio. Euro Kapitalersparnis führen, wurde im Juli erklärt.

Mit diesem einstimmigen Beschluss der Volksbanken sei ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Turnaround 2010 gesetzt worden, um die ÖVAG wieder in die Gewinnzone zu führen, erklärte ÖVAG-Generaldirektor Gerald Wenzel.

Mit einer Eigenmittelquote von 11,4 % zum 3. Quartal habe man eine solide Basis für eine erfolgreiche Zukunft. 58,2 % der ÖVAG hält die Volksbanken Holding e.Gen., 25 % die deutsche DZ-Gruppe, 10 % die deutsche Victoria-Gruppe und 6,1 % die RZB.