Weihnachtsgeschäft in Wien floriert

3 Prozent Umsatzplus erwartet

Weihnachtsgeschäft in Wien floriert

350 Mio. Euro wollen die Wiener Händler heuer vor Weihnachten einnehmen.

Die Wiener haben bisher viel Geld für Geschenke ausgegeben: Kundenfrequenz und Umsatz hätten sich kontinuierlich gesteigert und würden derzeit leicht über den Erwartungen liegen, berichtete Brigitte Jank, Präsidentin der Wiener Wirtschaftskammer, am Dienstag im Gespräch mit Journalisten. "Wir erwarten insgesamt ein Umsatzplus von zwei bis drei Prozent für das Weihnachtsgeschäft", so ihre Prognose. Die Zwischenbilanz in Sachen Christkind-Shopping zeige, dass bisher besonders häufig Schuhe gekauft wurden.

Insgesamt rechnet die Wirtschaftskammer heuer mit einem Weihnachtsumsatz von 350 Mio. Euro. Der Grund für die Spendierfreudigkeit der Wiener: Die stabile Wirtschaftslage sowie die Arbeitsmarktsituation, die sich ebenfalls stabilisiert habe. "Die Menschen fühlen sich sicher und schenken gerne", so Jank.

Innenstadt und Mariahilfer Straße als Hotspots
Bisher zeigten sich die Händler in allen Einkaufsstraßen sehr zufrieden mit dem Weihnachtsgeschäft. Besonders gut verlief dieses - mit einem Plus von 9 Prozent - in der Innenstadt und in der Mariahilfer Straße. Die Kammerpräsidentin erklärte zudem, dass vor allem Geschäftsstraßen in der Nähe von Adventmärkten einen Bonus hätten. So gebe es zum Beispiel eine direkte Wechselwirkung zwischen dem Weihnachtsmarkt am Spittelberg und den nahe liegenden Einkaufsmeilen Mariahilfer Straße und Neubaugasse.

Schuhe sehr gefragt
Besonders gefragt bisher Schuhe. Der Schuhhandel dürfte vor allem von den kalten Temperaturen profitiert haben: Er zählt mit einem Umsatzplus von 25 Prozent vorerst zum größten Gewinner. Fleißig eingekauft wurden außerdem Parfümerieartikel, Spielzeug, Sportartikel und Bekleidung. Einzig der Papier- und Buchhandel hinkt mit einem Minus von einem Prozent noch leicht dem Vorjahreswert hinterher. "Aus Erfahrung gehe ich davon aus, dass das bis 24. Dezember noch aufgeholt wird", prophezeite Jank.

Beliebte Geschenke
Die beliebtesten Geschenke zeichnen sich bereits ab: Aufgrund des Winterwetters würden sich Pullover, Winterschuhe sowie Skibekleidung-und Ausrüstung derzeit besonders gut verkaufen. Gefragt seien außerdem Silber- und Stahlschmuck sowie Uhren, LCD-Fernseher, Lego und Playmobil.

Lugner "irre gut unterwegs"
Nicht nur die Händler in den Einkaufsstraßen zeigten sich mit dem bisherigen Verlauf des Weihnachtsgeschäfts zufrieden, sondern auch Richard Lugner: Sein Einkaufszentrum, die Lugner-City, verbuchte an jedem der drei Adventsamstage ein zweistelliges Umsatzplus, wie er berichtete: Am ersten waren es 23 Prozent, am zweiten 40 Prozent und vergangenes Wochenende 15 Prozent. "Wir sind irre gut unterwegs", freute er sich.