Wiener Börse startet etwas leichter

Börse

Wiener Börse startet etwas leichter

Verluste nach drei sehr starken Handelstagen.

Der Wiener Aktienmarkt hat am Donnerstag im Frühhandel etwas leichter tendiert. Der heimische Leitindex ATX notierte um 9.15 Uhr bei 2.347,61 Zählern um 2,49 Punkte oder 0,11 Prozent unter dem Mittwoch-Schluss (2.350,10). Bisher wurden 442.805 (Vortag: 345.950) Aktien gehandelt (Einfachzählung).

Nach drei starken Börsentagen in Folge in Wien kam der ATX zaghaft zurück. Seit Wochenauftakt liegt das heimische Börsenbarometer aber noch um klare etwa 4,5 Prozent im Plus. Auch das europäische Börsenumfeld zeigte noch wenig Bewegung.

Ein Milliardenquartalsverlust bei der Deutschen Bank lieferte einen leicht negativen Handelsimpuls in den Finanzbereich. Raiffeisen fielen nach den jüngsten deutlichen Aufschlägen um 0,55 Prozent. Bei der Erste Group gab es ein moderates Minus von 0,02 Prozent zu sehen.

Unter den weiteren heimischen Schwergewichten fielen voestalpine um 1,56 Prozent. Die OMV-Papiere gaben um 0,88 Prozent nach. Immofinanz konnten hingegen um 0,63 Prozent zulegen.