Gewinnsprung treibt Toyota im Rennen gegen VW voran

Mit einer Verdreifachung des Gewinns will Toyota gegenüber seinem Erzrivalen VW Boden gutmachen. Nach den Rückschlägen durch die Erdbebenkatastrophe 2011 will der japanische Autobauer im gerade gestarteten Geschäftsjahr mit rasanten Zuwächsen in den weltgrößten Automärkten USA und China umgerechnet knapp zehn Mrd. Euro verdienen.

Das am 31. März beendete Geschäftsjahr 2011/12 schloss Toyota unter dem Strich mit einem Gewinn von 283,5 Mrd. Yen ab - nach 408,1 Mrd. Yen im Vorjahr. Das ist aber deutlich mehr als die 200 Mrd. Yen, die das Unternehmen noch im Februar erwartet hatte. Der Umsatz sank um 2,2 Prozent auf 18,6 Bill. Yen.

Im Ringen um die Weltmarktspitze im Autogeschäft hat Volkswagen im vergangenen Jahr Toyota abgehängt und nun Branchenprimus General Motors ins Visier genommen. Der Wolfsburger Konzern verkaufte 2011 erstmals mehr als acht Millionen Fahrzeuge, während sich der Absatz bei Toyota im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 7,35 Millionen belief.

Lesen Sie auch