VW und Hyundai sind die großen Gewinner 2011

VW und Hyundai sind einer Studie zufolge die beiden großen Gewinner des Jahres 2011. Demnach wird der Wolfsburger Autobauer seinen Absatz um 14 Prozent steigern, der koreanische Konkurrent Hyundai legt voraussichtlich um 12 Prozent zu. Der japanische Hersteller Toyota dagegen verliert wahrscheinlich 17 Prozent, unter anderem wegen der Folgen der Erdbeben-Katastrophe.

Das ergab eine Prognose des Center of Automotive Management in Bergisch Gladbach, für die 18 globale Automobilkonzerne untersucht wurden. Insgesamt können die großen deutschen Autohersteller VW, BMW und Daimler ihren Absatz im Durchschnitt um 11 Prozent steigern. Die amerikanischen Riesen GM, Ford und Chrysler wachsen laut Studie im Schnitt um 10 Prozent, während die japanischen Konzerne 11 Prozent verlieren.

Im weltweiten Ranking wird GM mit voraussichtlich rund 9 Millionen verkauften Autos den ersten Platz belegen. VW schiebt sich mit 8,2 Millionen Fahrzeugen auf Rang zwei vor Toyota (6,9 Mio) und Hyundai (6,4 Mio).