GM ruft in China 1,5 Mio. Fahrzeuge zurück

General Motors muss in China 1,46 Millionen Fahrzeuge zurückrufen. Grund seien Probleme mit den Benzinpumpen, teilte die zuständige chinesische Aufsichtsbehörde am Freitag mit.

Betroffen seien rund 1,22 Millionen Wagen vom Typ Buick sowie 243.000 vom Typ Chevrolet. Sie würden von GMs Gemeinschaftsunternehmen mit dem chinesischen Hersteller SAIC Motor Corp zurück in die Werkstätten gerufen. Außer mit SAIC baut GM auch mit FAW Group Autos in der Volksrepublik.

Lesen Sie auch