Goldman verkauft Anteile an chinesischer ICBC für 2,5 Mrd. Dollar

Die US-Großbank Goldman Sachs trennt sich von weiteren Anteilen der Industrial and Commercial Bank of China (ICBC). Für 2,3 Milliarden Dollar (1,75 Mrd. Euro) verkaufte Goldman dem Staatsfonds Temasek aus Singapur Aktien an der nach Börsenwert größten Bank der Welt, wie Temasek bekanntgab.

Der Staatsfonds aus Singapur hält dann 5,3 Prozent an der ICBC. Kreisen zufolge gab Goldman weitere ICBC-Papiere über 200 Millionen Dollar an institutionelle Investoren ab. Nach den Transaktionen hält die US-Bank noch etwa drei Milliarden Dollar an ICBC-Aktien. Goldman hat bereits zuvor Aktienpakete der chinesischen Bank zu Geld gemacht.

Mehr dazu